The Best Years Of Our Lives

Da wir uns nun noch ein wenig länger mit dem Thema „Tour“ auseinandersetzen können (thank you, Australia 😉 ), tun wir jetzt mal Butter bei die Fische. Neben Ticketkauf und Rahmenprogramm gibt es ja noch die Option „Merchandise“, ein weites Feld.

Die Verfasserin ersteht bei jeder Tour das zugehörige Tourbook. Sofern sie denn live anwesend war. Diese sind bei Mr. Diamond nicht unbedingt von revolutionären Inhalten oder Investigativjournalismus geprägt, so dass sich meine archivierten Exemplare alle sehr, sehr ähneln. Mit Ausnahme des 2015er Exemplars, das mit der Erasmus-live-CD einherkam, ein wirklich nettes Gimmick!
(Übrigens habe ich auch das ’99er Tourbook, obwohl ich damals -wie berichtet- nicht in Konzerte gehen durfte. Aber ich dachte, da ich im Herzen dabei war, lege ich mir auch dieses zu. 😀 )

So, das war also die Sparte „historische Gründe“. Kommen wir zum Schnickschnackbereich, und da hat Neil doch ganz viel auf Lager am Merchandising-Stand.

T-Shirt gefällig? Da sind derer vielzählige: Tour-Motive, Diamond Girls und Sweet Carolines, 50th-Anniversary-Straß…Klassisch und Ladies-Fit. Haaaalt, wir sind noch nicht fertig, denn natürlich muss man sich nicht auf ein Shirt beschränken. Es gäbe da noch Jeansjacken, Hoodies, Sweatshirts und sogar (ha, pun intended!) Bluejeans. Der erste Hunderter kann bereits jetzt über den Ladentisch gegangen sein, aber es geht noch weiter. Kaffeetasse geht immer, so ein Statement-Item ist im Büro oder sonstwo gut einzusetzen. Und fernab von allem praktischen kann man sich dann noch etwas nettes gönnen oder die Begleitung erfreuen: Diamond-Halskette? Diamond-Ring (mit Leuchtfunktion)?

Jetzt würde ich doch gerne mal wissen, was ihr so mit nach Hause nehmt! 🙂 Ich oute mich auch. Also, ich habe das obligatorische Tourbook, klar. Und die Anniversary-Tasse, so viel Spaß muss sein…meinen beiden Mademoiselles habe ich jeweils einen Leucht-Diamond mitgebracht und das war es für diesmal.
Von 1999 habe ich noch zwei Shirts, wobei ich das „Tourmodell“ nie getragen habe. Das Movie-Album-Bild vorne ist…nicht mein Style. Auf dem anderen ist ein Jugendbildnis, das hatte ich früher beim Joggen an. Auf Tour trage ich mittlerweile ausschließlich blau. Ha!

An dieser Stelle möchte ich noch ein paar warme Worte loswerden. Denn nicht ohne Grund ist diese Gruppe hier besonders, es gab so viele Nettigkeiten untereinander (ich sag nur FOND-UK-Armbänder, Taschen im Spezialdesign, veritablen Red Red Wine zum Aufwerten der schlechtesten Bar der Welt…) ihr wisst schon Bescheid. Toll!
In Amsterdam nach dem Konzert hat jemand (die Betreffende ist bekannt) die im Hot-Ticket-Paket enthaltene ND-Anniversary-Decke an einen Fan im Rollstuhl verschenkt. Die Freude war riesig, was für eine herzerwärmende Szene. So macht Fansein noch mehr Spaß. Danke, everybody 🙂

9 Gedanken zu „The Best Years Of Our Lives“

  1. Ja, ja die Tourbücher müssen es einfach sein. Von allen Konzerten, die ich besucht habe, besitze ich eins. 1977, 1984,
    1999, 2008, 2011, 2015 und 2017. Auch wen sich oft ähnliche Bilder und Texte wiederholen, sind es doch schöne bunte Erinnerungen an die tollen Konzerte.
    Dann kommen diverse Becher dazu. Den von 2015, schwarz und rot, fand ich besonders schön. Den Becher der 2017 Tour fand ich langweilig und er hat damit auch keinen Platz in mein „Tee-Becher-Regal“ gefunden.
    Taschen und Beutel habe ich nur die von 2011, mit Neils Alben drauf. Er ist täglich im Einsatz, ob zum Einkaufen oder als „Strickbeutel“. Ich liebe ihn und entsprechend gebraucht sieht er aus. Wäre toll, wenn es ihn noch mal gebe. Und den Beutel zur Melody-Road Tour. Hab nicht wirrklich überlegt und den großen Beutel gekauft, der kleine wäre schöner gewesen. Ihn nutze ich so gut wie nie. Und dann hängt da noch dieses „Geschirrtuch“ von 2008 an meiner Wohnzimmertür. Ein Poster hätte ich besser gefunden, aber gab´s ja leider nie. Der Kettenanhänger 2011 und das Armband 2017 trage ich nur zu Konzerten oder Fantreffen, und 2 meiner vier T-Shirt sind inzwischen zu eng geworden. Trage eigentlich auch nur noch BLAU….. Was ist richtig toll fand, dieses Jahr, war und ist die Jeansjacke. Hab sie bis vor kurzem oft getragen. Jetzt ist es zu kalt und ich freue mich schon wieder aufs Frühjahr, damit ich sie wieder tragen kann.
    Fanartikel hin oder her, für mich sind sie einfach eine Erinnerung an ein tolles Konzert und die Begegnung mit euch!!!

  2. Ooh, ja! Ein Tourbook muss sein, und es ist immer eine große Freude beim Stöbern! Meine liebe Marika hat mir dieses geschenkt, genau wie letzte Tour die tolle Tasse. Die 2017er Tasse konnte mich allerdings gar nicht überzeugen. Sooo: meine Sweatjacke wärmt mich JEDEN Tag, darunter hab ich im Moment noch die Tour-T-Shirts, die ich immer ein bisschen vorblitzen lasse. Dann habe ich dieses völlig überteuerte Diamond-Täschchen hier rumliegen, das auf eine bedeutungsvolle Aufgabe wartet. Kriegt es demnächst!! Die Reisetasche habe ich immer mit bei den Auftritten (und achte stets drauf, dass sie richtig herum steht und jeder es lesen kann!!). Und die Decke ziert meinen Autorücksitz. Bin übrigens gerade in den FOND UK eingetreten, endlich wieder FOND-Mitglied!!!

  3. Huch, wenn ich Eure Anmerkungen lese, fällt mir ein, dass ich doch noch ein paar Artikel mehr erstanden habe im Laufe der Jahre 😀 – Eine Baumwolltasche (die mit den Albencovern), die leider inzwischen vom steten Gebrauch gezeichnet ist. Und natürlich das legendäre Geschirrtuch. Ha!

    Gratulation zum FOND! Ist ja doch was anderes…ich ringe seit Jahrzehnten damit, bei NL oder UK einzutreten.

  4. Also Tourbook ist sowieso klar!! Dann gehen immer mindestens 2 T-Shirts mit. Dieses Mal war auch die Jeansjacke dran.
    Ich kann Antonia nur beipflichten. Ich liebe diese Jacke!!! Tolle Passform. – Sollte noch jemand überlegen, echt empfehlenswert für jeden Fan.

    Mit Schmuck usw. kann ich mich nicht so recht anfreunden. Würd ich dann sowieso nicht tragen. Die Melody Road-Tasse hab ich gekauft, die Jubiläumstasse ist fad.

    Ansonsten bin ich echt anfällig für dieses Zeugs. Einen Hoody hab ich auch schon….
    Man muss auch sagen, dass die Sachen grundsätzlich echt gute Qualität haben. Bei den Konzerten bin ich auch zu blau bekehrt.;)

  5. Ich habe diesmal ein Shirt für jemand anders erstanden und muss auch sagen, dass die Verarbeitung einen qualitativen Eindruck machte.

    Mein ’99er Joggingshirt ist noch top in Ordnung und das Bild durch Waschen und Bügeln nicht beschädigt. Die Baumwolltasche, knappe 10 Jahre jünger, ist allerdings schnell ausgewaschen bzw. die Motive sind „abgeblättert“. Leider!

    Ich trage ohnehin nur wenig Schmuck, deshalb kommen Fanartikel für mich da nicht infrage. Das FOND-Band war natürlich Ehrensache, das würde ich auch bei weiteren Shows wieder mitnehmen.

    1999 hatte ich mir zunächst selber ein Shirt bemalt, mit dem Schriftzug von „Beautiful Noise“. 😀 Sah super aus, fand ich…keine Ahnung, ob das heute noch objektiv bestätigt werden kann, leider habe ich es irgendwann entsorgt.
    Ts, ts, ts.

  6. Ich habe dieses Mal zugeschlagen:
    – ein graues T-Shirt mit dem jungen Solitary Man
    – die Riesen Decke mit dem Anniversary Logo
    – die größere Jeanstasche mit der Diamond 50
    – das goldene 50er Schil zum Umhängen
    – der kleine Jeans Beutel mit der Diamond 50
    – das FOND anniversary wrist band
    – das FOND anniversary T-Shirt
    – das FOND anniversary Schild zum Umhängen
    – die Soo Good, So Good Kappe
    – natürlich das Tourbook
    – der Pin Button mit der 50
    – die Jeansjacke ( die aber noch in Atlanta liegt 🙁 )
    – das Sammelarmband – ein Geschenk von Sabine ! Das ich .. schon angehabt habe. Ich trage auch selten Schmuck, aber …das gefällt mir !!!

    Keine Tasse. Da hätte ich die goldene in Amerika kaufen sollen. Die war viiiel schöner.
    Und ich muss gestehen, dass ein Teil, die Decke, die große Tasche und der Anhänger beim Hot Ticket inclusive waren. Hätte ich mir vielleicht nicht extra gekauf.
    Naja, die Tasche wohl schon.
    Die Neil- T-Shirts, die ich reichlich habe, ziehe ich immer phasenweise an. Mal ständig, dann wieder ewig nicht …..
    Aber die nächste Tour kommt ja laut Neil und Stan. 🙂

  7. Kaffeetassen sind schon immer mein Büro-Kennzeichen gewesen. Eigentlich bin ich da Puristin und habe weder Familienbilder noch sonstige private Gegenstände herumstehen.

    Ausnahme: Mugs! Auf meinem „Dienst-Materialtisch“ stehen zwei, die ich geschenkt bekommen bzw. gewonnen habe. Eine davon mit ND-Portrait, einem Foto von @elisabeth. Diese sind zu schade für die Spülmaschine.

    In akuter Benutzung habe ich derzeit die Anniversary-Tasse, die ich aufgrund des dezent royalen Dessins auch in Behördenumgebung mit in Besprechungen nehmen kann. Und eine mit Vermeers „Milchmädchen“, ein Souvenir aus dem Rijksmuseum. Auch ne Erinnerung – und ein weiteres ironisches Zitat. Lol.

    Davor hatte ich zwei andere Neil-Tassen. Eine, die ich vor vielen Jahren von @BamBam als „Chattertasse“ bekommen habe. (Damals gab es zweimal wöchentlich einen Fan-Chat bis in die Puppen…) Leider hat mein Gatte die wie zufällig mal fallen lassen. Und eine „Forever In Blue Jeans“-Tasse hatte ich auch mal, die ich dann für eine Tombola gespendet habe.

    Neben Mugs sind auch Poster mein Thema. Ich habe von den bisher besuchten Touren und sogar einzelnen Shows jeweils welche gelagert, mir fehlt nur -ausgerechnet- Köln 2008. Dafür habe ich Dortmund 1999 „zusätzlich“, da war ich nämlich gar nicht. Ich träume davon, mir ein bis drei davon gerahmt in den Flur zu hängen 🙂

  8. Poster sind toll.
    Ich habe aber erst zwei echte und ein gefälschtes 10,- € Exemplar aus Paris. Woher sonst.
    Dank Franz wird München noch meinen Bestand erweitern.

    Und das aktuelle Anniversary Poster verlockt mich zum Rahmen !!!
    Goldrahmen ???
    Aber wohin damit ?
    Im Moment hängt es dank Magneten am Metallregal und wird immer bewegt, wenn ich ans Radio will. 🙁

    Was man auch noch sammeln kann sind Kalender. Österreichische und Englische Neils fürs Jahr.

  9. Hallo Ihr Lieben,
    wie ich hier so lese sind ja alle bestens ausgestattet.
    Jaaaa, ich auch :-).
    Im Laufe der Tourreisen hat sich allerhand angesammelt.
    Kaffeetassen on Mass, Kette, Schlüsselanhänger, Pin Buttons, Tourbooks ( ein absolutes MUSS für mich ), T- Shirts ( begrenzt: Diamondgirl kurzarm und langarm ) und von der jetzigen Tour noch das kleine Täschchen ( kann Frau immer brauchen !!! ) und die große Jeanstasche hat mir irgendjemand zugeschickt.
    Es gibt schon recht schöne Sachen, aber vieles ist , für mich , auch kitschig und unnötig. Manche Sachen kaufe ich auf gar keinen Fall ( pling pling Ringe oder ein Geschirrtuch ).
    Ansonsten gilt : gucken lohnt immer, kaufen nur bestimmte Dinge !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud