Reminisce for a While

Vor 20 Jahren, im März 1999, war Neil Diamond zu Besuch in Deutschland und gab Konzerte in München, Stuttgart, Köln, Dortmund und Kiel. Erfahren hatte ich davon eher zufällig, damals gab es eine von @hermann initiierte Mailing-Liste, und so durfte ich dank @vinylmans Hinweis erstmals spüren, was es bedeutet, wenn der Adrenalinkick beim Verkaufsstart einsetzt. 😉 Am Ende reichte es für Reihe 3 in London bzw. 2 in Köln, als Studentin eine echte Investition, aber anders hätte ich es nicht gewollt.

Longfellow Serenade“, 27.03.’99, Ostseehalle Kiel

Für mich ein Monat der Premieren: am 13. hatte ich nach langen Jahren endlich mein allererstes ND-Konzert erleben dürfen, in London. Am 31. folgte dann noch ein erstes Mal, nämlich Neil im eigenen Land, jeweils „in the round“.

Verglichen mit späteren Jahren war das kölner Publikum recht phlegmatisch. Die Kölnarena war nicht ausverkauft, der Applaus eher höflich. Leider kann ich Euch keine eigenen Bilder von den Events bieten – damals waren die Türkontrollen unfassbar streng und ich wollte nicht riskieren, meine Kamera abgeben zu müssen. Deshalb hatte ich überhaupt keine dabei…Und habe an die Setlists nur noch vage Erinnerungen; ich habe -am Ziel meiner Fan-Träume- den Abend jeweils komplett ausgeblendet und war komplett geflasht.

Wer war noch bei den ’99er Shows? Damals kannte ich bereits einige über das Internet, habe aber erst nach der Tour den Entschluss gefasst, diese Vernetzungen in organisierte Form zu bringen. Mehr oder weniger 🙂

Aleta

NDFan seit 1989 und bisher nicht mehr losgekommen. 1999, 2008, 2011, 2015 und 2017 in London, Köln und Oberhausen, Mannheim, Amsterdam und Hamburg live dabei. 🙂

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Markus sagt:

    Schön, dass du an 1999 erinnerst, denn im Rahmen dieser Tour, habe ich ND erstmals Live erlebt und zwar in Köln.

    Hier ein Link zur Setlist -> https://www.setlist.fm/setlist/neil-diamond/1999/kolnarena-cologne-germany-13cb1d6d.html

    So großartig ich das Konzert auch empfunden habe, war ich doch etwas erschrocken, dass teilweise ganze Blöcke leer waren und mit Vorhängen abgedeckt waren. Ich vermute, dass viele Fans zu spät von der Tour erfahren hatten.

    Etwas verwundert war ich, dass Neil am Ende des Konzerts mit „Hilfe“ von zwei Bodygards die Bühne verlassen hat. Man hatte fast den Eindruck, als ob er verhaftet worden wäre.

    Manchmal bleiben einem eher nebensächliche Dinge im Gedächtnis, so sehe ich noch heute Alan Lindgren vor mir, wie er zu Beginn von „Can Anybody Hear Me“ eine Fiddle spielte.

    Insgesamt war dieses Konzert ein sehr großes und angenehmes Erlebnis für mich – das erste Konzert von ND – das erste Mal in der Kölnarena.

  2. Aleta sagt:

    Vielen Dank für den Link zur Setlist! Ich muss immer wieder darüber lachen, dass ich diese für mich so wichtige Tour fast völlig aus meinem Gedächtnis gestrichen habe. 😉

    Schon damals fand faktisch keine Promotion statt. Neils Auftritt bei „Wetten, dass…?“ kam viel zu spät, um noch Ticketkäufe zu generieren.

    Gab es nicht damals eine Drohung, weswegen die Security so alert war? Leider sind auch die Fans über die Jahre wohl zu übergriffig geworden, weshalb ND sich immer weiter abschotten musste.

    Bei der ’99er Tour ist mir eine (harmlose) Dame in Erinnerung, die Neil eine Rose auf die Bühne reichen wollte. Sie wurde von der Security quasi im Lauf gefällt und in den Schwitzkasten genommen. (Und wenige Jahre später begann ND dann mit den „Kiss“-Episoden. Seine Security-Schränke sind wahrscheinlich ein wenig ins Schwitzen geraten deswegen, lol.)

    Ja, diese Tour war ein wichtiges und einschneidendes Erlebnis. Rund um die Shows habe ich auch zum ersten Mal andere Fans getroffen, auch die damaligen Clubleiterinnen. 🙂

  3. JDExpert sagt:

    Auch für mich war 1999 das erste ND-Konzert, „in the round“ in Kiel, gefühlte 100 m von der Bühne entfernt. War ein schönes Konzert, die Setlist habe ich auch nicht parat. Allerdings konnte ich eine Woche später auf einer Plattenbörse in Hamburg einen Mitschnitt auf CD erwerben, da müsste ich glatt mal wieder reinhören.

  4. Aleta sagt:

    Ich habe jahrelang keine Mitschnitte gehört, weil mir der Sound zu schlecht war. Das Interesse daran kam erst spät (mit Ausnahme von Stuttgart ’71, das immer besonders war), und ich habe nur wenige solche Aufnahmen. Von ’99, glaube ich, gar keine, aber da muss ich mal nachsehen.

  5. sabinew sagt:

    Hi! Oh, ich denke sooo gerne an die 99er Tour! Es war meine zweite und sie führte mich zu 8 Neil-Konzerten. Erst mal 3x London und 2x Birmingham und dann 3x Deutschland. Wie fantastisch das war!! In Birmingham wurde Dave zu mir geschickt (ähm, von King) , um mir die Hoteladresse zu geben. Aber natürlich hab ich es vorgezogen, mit Freundin Karin in eine Hotelbar von irgendwelchen anderen Fans zu gehen. Die Amseln waren irgendwie auch dabei… Und in München hab ich dann mein Fernsehküsschen von Neil gekriegt. Vor 20 Jahren, Manno!!! Ja, die D-Konzerte waren nicht annähernd ausverkauft, aber wenn nicht mal die Hallensecurity wusste, wer am Abend spielt… So erlebt in Köln, als wir dem Bus in die Tiefgarage hinterher gerannt sind, mit dem Neil und Band reinfuhren. Also lachend und winkend, nicht hysterisch und aufsässig – natürlich !! Die Security rannte hinter uns her und fragte japsend, wer da überhaupt drin sei. Uiuiui. Oh, ich könnte soooo in Erinnerungen schwelgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud