Keine Mitglieder online

Memphis Flyer

(Take me home to a point down south
Got to go just to keep from dying…)

Vor etwa 30 Jahren, als Neu-Fan, war der Kontakt zu anderen ND-Interessierten existenziell und essentiell wichtig. Im Laufe der Jahre habe ich viele, sehr unterschiedliche, Treffen besucht. Kleine, große, organisierte, informelle, offizielle und spontane.

Ulm 2019: einige NeilDiamondFans in der Hotelbar
Bild: @elisabeth

Das Fantreffen in Ulm, das zu Ehren Neils stets im Januar das Fan-Jahr eröffnet, ist dabei Königsdisziplin. 😉 Hier begegnet man tatsächlich dem „harten Kern“, dem Herz der Fangemeinde. Ulm liegt nicht zentral und die Zusammenkunft hat auch kein geplantes Programm. Da sind nur die Teilnehmer an sich, Freunde kommen zusammen: Eine kleine Runde fügt sich ins Bild der beschaulichen Ulmer Wochenendszene…Zusammengehalten wird es durch Menschen, die bereit sind, ihre Zeit einer weiten Anreise zu widmen, um Freunde zu treffen; und durch bestimmte Elemente (Verrücktheiten? 😉 ), die mit der Zeit liebgewonnen sind und auf die man sich über’s Jahr freuen kann. Fast wie ein kleines Weihnachten, dazu kommt passend die leicht verschneite, württembergische Kulisse.

Wollt ihr wissen, wie es diesmal war? Für registrierte Fans wird es in Kürze eine Galerie mit vielen Impressionen geben. Hier zunächst *mein* Ulmer Ausflug 2019 in Wort und Bild (auch zur Info für diejenigen, die überlegen, ob sie einmal dabei sein möchten):

Als eine der letzten bin ich am Samstag eingetroffen, ging terminlich nicht anders. Kenner treffen mindestens einen Tag früher ein (diesmal ging es für einige sogar schon am Mittwoch los – offensichtlich geht es down south lagerkollerfrei zu), die kleine Auszeit wird bestmöglich genossen.

Am Bahnhof hätte ich doch fast mein stattliches Empfangskomitee verpasst, das mich aber rechtzeitig abfing und fürsorglich zum Hotel geleitete: @elisabeth, @bluejeanie, @habibati, @moschwa und @onlyme, das war echt stark, hihi! 😀 Dann wurde erstmal stilvoll geklönt, mit Sekt, Prosciutto und einer Käseselektion. @redeine und @christel kamen im Partyzimmer dazu, wo liebevoll ausgewählte Gimmicks ausgetauscht wurden – unter Garantie ist diese Szene herzlicher und ‚besinnlicher‘ gewesen als viele Weihnachtsfeiern. 🙂 Prosit.

Danach ging es, gut eingestimmt und inzwischen vollzählig besetzt, ins Gerberhaus in der Innenstadt. Die Neilfans fallen dabei lediglich durch Fanshirts auf und, wenn man aufmerksam hinsieht, durch Ettis immer ausgefeilter werdende Tischdekoration. Es gibt kein Skandieren von Slogans oder Songzeilen – ein normaler Lokalbesuch eben. Beim Essen (und dem obligatorischen Rotwein) entspinnen sich sehr schnell Unterhaltungen, in die meist die komplette Runde einbezogen ist, große Verbundenheit lässt wenig Themenlücken. So viele Jahre, so viele Erfahrungen, man möchte sie alle noch einmal erleben!

Blick in die Runde (2019) (Bild: @elisabeth)

Natürlich verließen die NDF quasi als letzte die Restauration, wobei man das nächste Ziel schon vor Augen hatte: in der Hotelbar wartete um Mitternacht @elisabeths legendärer Käsekuchen. Am Liebsten möchte man solche Nächte einfach durchfeiern, was diesmal durch die Abwesenheit von @sabinew erschwert wurde. Kein Singalong! Ein sehr liebgewonnenes Element ist Sabine an der Gitarre, ein kleines Singalong, soweit es die Location erlaubt. Hommage an the singer and his song. Diesmal musste das leider entfallen und so gingen wir dann doch schlafen, bevor es wieder hell wurde…

Nach dem Frühstück mussten wir uns wiederum verabschieden und auf die teils weiten Heimwege zwischen Bremen und Wien machen. Das Ulmer Treffen zeigt, dass sich alle Mühseligkeiten jedes Mal und immer wieder lohnen. Es ist stets eine kleine Runde zu Jahresbeginn, aber diese Zusammenkunft ist ein Beispiel, was ein „Fantreffen“ jenseits aller Klischees und Vorurteile wirklich sein kann. Vor 30 Jahren war so eine Gemeinschaft mein größter Traum, umso glücklicher bin ich heute, ein Teil davon sein zu dürfen.

Ulm, you’ve been fantastic! Coming up next: Mannheim… 😉

(Komplette Galerie folgt)


2 thoughts on “Memphis Flyer”

  1. Habibati says:

    Vielen Dank für die poetischen Worte Aleta!!
    Ja es war ein tolles Wochenende und ich möchte es auf keinen Fall mehr missen.
    Neil hat uns allen tolle Freundschaften geschenkt und wunderschön diese so regelmäßig und zwanglos zu zelebrieren.
    Außerdem, wo kann man die kleinen Neil-Verrücktheiten denn sonst ausleben!;))
    Ich freu mich schon auf Mannheim

  2. elisabeth says:

    Besser kann ein Jahr nicht beginnen, als gemeinsam in unseren Neil-Verrücktheiten zu schwelgen !
    Ich habe heute übrigens neue Diamond-Deko-Accessoires entdeckt. Very Diamond !!!!
    Laßt Euch überraschen. 😉
    See you in Mannheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud