Glory Road

Der Countdown läuft, und zwar sowas von! Eigentlich sind es nur noch ein paar Stunden, bis wieder ein Neil-Diamond-Konzert in Deutschland stattfindet, und so ergeht sich der Fan in Vorbereitungen. “Der Fan” ist natürlich überpauschalisiert, denn natürlich sind die riesigen Hallen mit sehr unterschiedlichen Menschen besetzt.  Hier spricht ein Hardcore-Fan. 😉

All my bags sind noch nicht ganz gepackt. Eigentlich reichen die dargestellten Sachen aber schon völlig aus 😉

Der Großteil derjenigen, die am Samstag zur SAP-Arena in Mannheim kommen, macht sich einen netten Nachmittag vor Ort und genießt dann eine wie üblich hervorragend dargebrachte Show. Nachdem man bei den Encores wow-wow-wow gesungen und danach freundlich lächelnd geklatscht hat, reiht man sich in die abreisenden Ströme ein und unterhält sich darüber, dass Neil Diamond heutzutage wie Sean Connery aussehen mag, es aber immer noch draufhat. Gelungener Abend. Man holt die alten Best-Ofs hervor oder kauft sich mal das 3er-Set zur Tour…?

Tja, aber dieser Artikel wird natürlich nicht von einer abgeklärten Konzertbesucherin geschrieben. 😀 Zugegebenermaßen drehe ich ziemlich am Rad, wenn es um Diamond-Shows geht und gegen alle guten Vorsätze werde ich bereits Tage vorher hibbelig und nervös. Ich entblöde mich auch nicht, Fanshirts zu tragen – im Gegenteil, das ist für mich ein Statement. Mit Neils Musik und seinen Fans hatte ich über ein halbes Leben lang viele glückliche Stunden, und hoffentlich folgen noch ein paar. Während des Konzerts bin ich auch nach all den Jahren oft emotional und hinterher dauert es einige Tage, bis das Gaga-Adrenalin wieder abgebaut ist.

In diesem Sinne: viel Spaß beim Endspurt! Ob kühl oder gaga, wir sehen uns demnächst alle gemeinsam bei ND. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud