Archiv der Kategorie: Musik

Holiday Inn Blues

Sommerzeit, Reisezeit…Was bedeutet das für den Musikfan? Als Teenager bin ich mit meinen Eltern immer im Auto nach Spanien gefahren. (Für Geburtsjahrgänge >1990: unangeschnallt, ohne Klimaanlage und mit zwei Koffern im Fußraum… 😉 ) Damals habe ich stets eine umfangreiche  Sammlung mitgenommen – erst MCs, später CDs, immer mehrere Dutzend für alle Stimmungslagen. Der Großteil natürlich Alben aus dem Oeuvre von Mr. Neil Diamond, was sonst.

Im gesetzten Erwachsenenalter gibt es zwar digitale Endlosmöglichkeiten, aber man ist im Urlaub anderweitig beschäftigt, ich bin es zumindest. Aber wenn schon keine Zeit zum Musikhören ist, dann immerhin zum Lesen, und manchmal hat das dann sogar Bezug zu Neil Diamond!

Eine unbekannte Urlauberin mit David Wilds “He Is…I Say” als Pool-Lektüre

In diesem Jahr wird voraussichtlich King Errissons Werk “My Life My Loves” mit mir in den Süden reisen, das ich bisher noch nicht ganz durchgelesen habe. (Übrigens ein recht unterhaltsames Buch, das neben Musik einen deutlichen Schwerpunkt auf…zwischenmenschlichen Begegnungen hat.)

Denn schließlich naht nach den Sommerferien… tatsächlich der September! 😀 Was macht ihr im Urlaub, hört ihr Musik? Oder genießt ihr Meeresrauschen, Möwengeschrei, Murmeltierpfiffe und sanftes Geläut von Kuhglocken? Auf jeden Fall: schöne Ferien Euch allen!

Front Page Story

Neils aktuelle Shows werden in der Presse sehr positiv besprochen. Auch wenn er mit Ende 70 die Bühne anders beschreitet als vor 30 Jahren, ist seine stimmliche Präsenz in jedem Bericht im Fokus, und das liest man als Fan sehr gerne. Wenn Mr. Diamond im September auch in Deutschland auftritt, gibt es vielleicht auch hierzulande ein entprechendes Presseecho.

Abseits von Tourberichterstattung sind Artikel über Neil selten geworden. Das ist einerseits schade, andererseits erspart es dem wunden Fanauge auch (Schlag-)Zeilen, die lieber ungelesen geblieben wären.

Neil in der Presse. Für Fans nicht immer Lesevergnügen…

Im Lauf der Jahrzehnte hat sich die Berichterstattung naturgemäß gewandelt. Vom BRAVO-Poster-Boy mit wallendem Haupthaar geriet Neil u.a. zum Thema in Frauenzeitschriften, wo seine Scheidung von Marcia genüßlich durchgekaut wurde.

Immerhin gab es tatsächlich auch in den letzten Jahren noch gute, relevante Artikel zu seiner Musik in Fachzeitschriften, und seine Alben “12 Songs” und “Home Before Dark” wurden in der Tagespresse ausführlich besprochen. Seitdem ist es deutlich ruhiger geworden im deutschen Blätterwald, mal sehen, was der September bringt…

Habt ihr auch Presseschnipsel gesammelt? Ich habe einige Kilo Papier zuhause, die ich aber z.T. seit 20 Jahren nicht mehr in der Hand hatte und die auch ein breites Spektrum bzgl. der textlichen Qualität aufweisen. Müsste ich mal systematisieren… 😉

Jazz Time

Neils Bandmitglieder verfolgen ab und an eigene Projekte. Ein ziemlich interessantes hat Tom Hensley heute auf Facebook vorgestellt: Das Album “Jazz Time”, das ND-Songs genre-adäquat einkleidet. Man darf gespannt sein, denn neben Tom ist quasi das komplette Team (außer Nick Bennett und Ron Tutt) mit dabei. Way to go, Tom!

Wer reinhören möchte, kann das hier tun:
https://www.cdbaby.com/cd/tomhensley2

Neben dem Titeltrack, der natürlich nicht mehr groß “bearbeitet” werden musste, sind übrigens auch Brecher wie “Holly Holy”, “Hello Again” und “Dry Your Eyes” enthalten.

Tom über das Album:  I have been playing Neil Diamond’s songs for more than half of my life, and at some point I began to wonder what it would be like to do them in completely different ways.  So I very slowly began to do just that. Over the last year it became an album called “Jazz Time.” That’s also the name of a song I wrote with Neil 30 years ago, and that’s the only one that’s left fairly untouched. The others are all over the place, with a lot of help from my talented and generous bandmates.

First Time


(UPDATE SETLIST) Es ist soweit, Neil Diamond ist auf Tournee! Gestartet ist er mit der US-Route in Fresno, und was wir über Periscope bisher an Ausschnitten zu hören bekamen, klingt ziemlich gut: verhältnismäßig dezente Arrangements und ein beeindruckend präsenter Gesangspart.
Ein guter Start, sehr schön 🙂

Quelle: Mark LeVang via facebook, 8. April ’17

Über Periscope konnte nur ein Teil des Konzerts mitverfolgt werden…hier ist die komplette Songfolge der ersten Show:

In My Lifetime / Cherry, Cherry
I’m A Believer
September Morn
Longfellow Serenade
Love On the Rocks
Play Me

Beautiful Noise
Jungletime
If You Know What I Mean
Song Sung Blue
Forever in Blue Jeans
You Don’t Bring Me Flowers (Soloversion)
Solitary Man
Brooklyn Roads
Pretty Amazing Grace
Be
Lonely Looking Sky
Skybird
Jazz Time (Band Intro)
Soolaimon
Crunchy Granola Suite
Done Too Soon
Holly Holy
I am I Said

ENCORE: Sweet Caroline
Cracklin’ Rosie
America
Brother Love

Zum Jubiläum also wieder ein Programm ohne jede Überraschung. Es ist unglaublich schade, dass “Hell Yeah” fehlt, aber erfahrungsgemäß gibt es im Verlauf noch kleinere Änderungen. Wenn ihr mich fragt, ist “Brother Love” nicht der Song, den ich als letzten Live-Song ever hören möchte…naja, aber warten wir mal ab, wie es weiter geht!

Forever In Blue Jeans

Quelle: https://www.instagram.com/neildiamond/

Neil feiert vor dem Tourstart sein Bühnenjubiläum mit der “50th Anniversary Collection”, einem 3CD-Set mit seinen größten Hits, das nun erhältlich ist. Wir feiern natürlich mit und sagen danke für fünf Jahrzehnte mit Songs für alle Ewigkeit! 🙂

Schade allerdings, dass ein so großartiger Anlass lediglich mit einer ganz “normalen” Compilation bedacht wird…Aber wer weiß, was noch kommt.

September is coming, anyway…Stay strong, Neil & NDRRT. We’ll stay tuned… 😉

Hurricane

Es ist mal wieder soweit: Die ersten Tickets für Neils Deutschland-Konzerte sind im Verkauf und der Adrenalinspiegel steigt. 🙂 Hoffentlich habt ihr alle eine gute Karte ergattern können!

Zu haben sind
Sa, 16.09.17 | Mannheim, SAP-Arena
Do, 21.09.17 | München, Olympiahalle
Di, 26.09.17 | Hamburg, Barclaycard Arena

Für Fans, die nach Wien (19.09.) oder Amsterdam (23.09.) reisen möchten, geht es morgen heiter weiter.
(Eins ist klar, ein billiges Vergnügen wird das nicht…Tickets sind ab knapp 72€ zu haben, wer ganz vorne dabei sein will, muss etwa 300€ anlegen.)

Viel Glück bei der Buchung und wir sehen uns dann alle im September!

Dry Your Eyes

Für alle, die überlegen, ob ein Ticketkauf für die kommende Tour wohl lohnenswert ist, hat guitar man Hadley Hockensmith (der leider diesmal nicht mehr dabei sein wird) einen subtilen Hinweis. 🙂

Facebook am 22.12.2016
Facebook am 22.12.2016

Oh, und Hadley hat schon in den vergangenen Touren immer mal wieder mit dem Zaunpfahl gewunken, wenn es um kleine Besonderheiten oder “Bonbons” ging.  Freuen wir uns auf alles, was da kommt, sounds great!

 

The Gift of Song, Vol. 2

Kalender
An der Schwelle zu einem weiteren Jahr mit der Musik von Mr. Neil Diamond

Ein paar Tage nur noch am Kalender…Der vierte Advent ist da und das Präsent von neildiamondfans.de gibt es, wie angekündigt, schon heute. 🙂

Der Fundus an ND-Songs scheint unerschöpflich, und bei jedem Betrachten seiner Texte weiß man aufs Neue, warum gerade diese Lieder so viel Freude machen.

Manche Zeilen sind dabei gar nicht so leicht zu entschlüsseln und manche bleiben, sogar für Anglisten, im Dunklen. So oder so gibt es viele typische und außergewöhnliche Merkmale, die man in Neils Versen entdecken kann und die seine Songs erst “rund” machen.  Viel Spaß beim Lesen des zweiten Bandes und nochmals Danke an den Herausgeber, der wohl die meiste Arbeit damit hatte:

Diamond Linguistics, Vol. 2 (Download für registrierte Fans)

Cheers, Mr. Diamond! Wir sind noch lange nicht durch… 🙂

The Gift of Song

Und nur einen gefühlten Wimpernschlag später erscheint der nächste Beitrag zum nächsten Advent… Habt alle einen schönen Tag.

Heute gibt es hier einen kleinen Ausblick auf nächste Woche, denn @heartlight hat mir und Euch ein Geschenk gemacht. 🙂

Zum vierten Advent  wird an dieser Stelle der zweite Band von “Diamond Linguistics” zum Download bereitgestellt werden. (Den ersten Teil finden registrierte Fans hier.) Weltbestseller!

Wer schon immer über Songs wie The Last Picasso oder On the Robert E. Lee gegrübelt hat und sich keinen Reim darauf machen konnte, wird dann vollumfänglich informiert, was in aller Welt uns ND da vorsingt…

Diamond Linguistics, Vol. 2
Ein sneak peek auf das Inhaltsverzeichnis. Ich mag das Zitat aus “some days are diamonds” zur Illustration 😀

Stay also mal wieder tuned, liebe ND-Fans, und schon jetzt vielen lieben Dank für über 130 großartige Seiten, @heartlight! 😀